GRÜNE gratulieren Nürnberg zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis

  • Veröffentlicht am: 28. November 2016 - 13:02
Silvia Klingenburg
Silvia Klingenburg ( Foto: Sven Brauers, © Grüne )

Klingenburg-Pülm und Drenske: „Die Top 3 Platzierung ist eine große Auszeichnung für Hannover und zugleich auch eine Anerkennung erfolgreicher grüner Ratspolitik in den letzten drei Jahrzehnten!“

„Wir gratulieren der Stadt Nürnberg zum Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden 2016, sehen aber auch die Auszeichnung Hannovers als eine der drei nachhaltigsten Großstädte Deutschlands als großen Erfolg. Bereits die Würdigung Hannovers durch die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises als eine Stadt, die verantwortungsvoll mit Wachstum umgehen kann, mit einem breiten Nachhaltigkeitsprofil überzeugt und den Herausforderungen einer prosperierenden Stadt mit einer sozialgerechten und ökologisch orientierten Stadtentwicklung begegnet, die im intensiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern gestaltet wird, ist ein großes Kompliment für Alle, die sich in Hannover für eine nachhaltige Stadtentwicklung engagieren“, betont Silvia Klingenburg-Pülm, die als stellvertretende Fraktionsvorsitzende für die grüne Ratsfraktion an der Preisverleihung in Düsseldorf teilnahm. „Ich möchte mich daher sehr herzlich bei allen Beteiligten aus Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft für ihr großes Engagement bedanken, besonders beim städtischen Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro und bei unserer grünen Wirtschafts- und Umweltdezernentin, Sabine Tegtmeyer-Dette“, so Klingenburg-Pülm.

„Die Platzierung Hannovers unter den Top 3 der nachhaltigsten Großstädte Deutschlands beim Wettbewerb zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 zeigt zugleich auch wie erfolgreich sich grüne Ratspolitik für Umwelt- und Klimaschutz, für nachhaltiges Wirtschaften, umweltfreundliche Mobilität, Bildung und soziale Teilhabe in den letzten drei Jahrzehnten eingesetzt hat“, erklärt Pat Drenske, umweltpolitischer Sprecher der Ratsgrünen. „Vieles was in der Jurybegründung zur Nominierung genannt wird“, so Drenske, „wie das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro, die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung, der Masterplan „100% für den Klimaschutz“, das Programm „Mehr Natur in der Stadt“, das Programm zur Minimierung der Folgen der Klimaerwärmung und der „Autofreie Sonntag“, sind Ergebnisse grüner Initiativen für Nachhaltigkeit in Hannover.“

Hintergrund:

Die Landeshauptstadt Hannover wurde am 4. Oktober 2016 von einer 13-köpfigen Jury zusammen mit Gelsenkirchen und Nürnberg als nachhaltigste Großstädte für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2016 nominiert. Die Preisverleihung fand am 25. November 2016 zum 9. Mal im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf statt.
Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden werden Kommunen prämiert, die im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten eine umfassende nachhaltige Stadtentwicklung betreiben und Nachhaltigkeitsprojekte in den Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales erfolgreich umgesetzt haben.

Themen: