Bildung und Betreuung

Schulwagen auf dem Hannoverschen Schützenfest
Schulwagen auf dem Hannoverschen Schützenfest

Junge Menschen brauchen eine Perspektive. Wer ohne Ausbildung bleibt, hat ein vielfach höheres Risiko, arbeitslos zu werden. GRÜNE in der Region Hannover setzen sich für ein durchlässiges Schulsystem ein, in dem jedes Kind und jeder junge Erwachsene der werden kann, der er ist. Auf Regionsebene ist die qualitative Entwicklung der Berufsbildenden und der Förderschulen im Fokus, im Stadtgebiet ist es die Herausforderung, Schulgebäude der Zukunft zu schaffen und den Ganztagsbetrieb flächendeckend einzuführen. Auch der Übergang Schule-Beruf ist in der ganzen Region ein Thema. Die Region hat an der Schnittstelle zu Jugend, Bildungs- und Beschäftigungspolitik das Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit eingesetzt.

25.05.11 12:33

Kramarek: "Maßnahmen jetzt auch an anderen Schulen umsetzen!"

15.04.11 15:07

Kramarek: "Land muss die Hürden für Errichtung einer IGS endlich herabsetzen!"

13.04.11 10:38

Kramarek: "Damit sichern wir die Heisterbergschule als Schulstandort und schaffen zusätzliche Spielräume"

23.02.11 14:16

Kramarek: "Zunächst muss aber geklärt werden, wie die Mittagessenversorgung geregelt werden kann!"

23.02.11 14:12

Kramarek: "Weiterer Fortschritt in Sachen IGS!"

11.02.11 16:14

Die Bedarfe an pädagogischer Betreuung der SchülerInnen und auch an Elternarbeit wachsen

25.01.11 18:07

Putzke und Dette: "Bereicherung des Standortes Hannover für Wissenschaft und Forschung!"

16.12.10 11:25

Kramarek: Auch die Schulen in der List sollen sich öffnen für Kinder mit Handicap

01.09.10 16:51

Kramarek und Wagemann: Solange das Land keine gebundenen Ganztagsgrundschulen zulässt, müssen Schulen und Stadt kooperativ für Qualität sorgen

Seiten