Große Schleife

  • Veröffentlicht am: 26. Juli 2006 - 12:33
Michael Dette

Grüne für Ausschilderung des Inneren Grünen Rings Dette: "25 km-Schleife auf Rad und Inliner durch citynahes Grün!"

Bei diesem Sommer fragen sich die Grünen, was eigentlich aus dem Ratsbeschluss von Dezember 2002 geworden ist: Die Verwaltung wurde beauftragt, ein Konzept für eine Kombi-Strecke für Inliner + RadfahrerInnen + FußgängerInnen zu erarbeiten, und zwar mit einem Verlauf auf der ehemaligen Niedersachsenringtrasse, durch Georgengarten und Ihme-Aue, entlang dem Maschsee und über die Eilenriede wieder zum Niedersachsenring. "Es fehlen lediglich Schilder, schön wäre ein Flyer für diese Route, ansonsten können vorhandene Wege genutzt werden!", sagt Michael Dette, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion.

"Das Freizeit- und Fitnessangebot Hannovers kann mit wenig Aufwand attraktiv und citynah erweitert werden!", so Dette. "Wer auf der Strecke eine Pause braucht, geht in den Biergarten, wem es zu lang wird, steigt in die Bahn!"

Im Bereich Hainholz ist laut den Grünen zwischen Rehagen und Schulenburger Landstraße zumindest vorübergehend ein kleiner Schlenker nötig, z. B über die Helmkestraße, weil auf einem Teilabschnitt der ursprünglich angedachten Niedersachsenringtrasse kein Asphaltweg besteht.

Hintergrund:

Die Streckenführung entspricht dem sogenannten Inneren Grünen Ring. Dieser soll laut dem Handlungsprogramm zur Stadtentwicklung 2001 - 2005 in Ergänzung zum äußeren Grünen Ring am Rande der Stadt Hannover mit den Kernelementen Eilenriede und Leineaue entstehen, wenn die Niedersachsenringtrasse zu einem nutzbaren Freiraum umgewandelt wird. Für die ehemalige Niedersachsenringtrasse ist mittlerweile der Status Hauptverkehrsstraße zugunsten einer Grünfläche gelöscht.

Michael Dette, Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Tel. 0174/4466881