Stock: Anwohner*innenparkzonen sind ein erster Schritt zu einer Parkraumbewirtschaftung, die Hannovers öffentlichen Raum Attraktiver gestalten kann und sollen ausgeweitet werden.

  • Veröffentlicht am: 1. Juni 2022 - 15:30

gruene_h_julia-stock_brauers-0083-bearbeitet.jpg

Julia Stock, Sprecherin für Verkehrspolitik / Foto: Sven Brauers

Im heutigen Bauausschuss steht die Einrichtung von Anwohner*innenparkzonen auf der Tagesordnung. Die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion, Julia Stock, begrüßt die Einrichtung von Anwohner*innenparkzonen: „Die innenstadtnahen Stadtteile werden erheblich an Wohnqualität gewinnen, wenn Parkraumbewirtschaftung und Anwohner*innenparken greifen.“

Weiter wirbt Julia Stock für eine Ausweitung: „Dieses Modell soll künftig auf weitere Stadtteile und Nachbarschaften ausgeweitet werden, um eine Gleichbehandlung der angrenzenden Anwohner*innen zu gewährleisten.“

Die Einrichtung von Bewohner*innenparkzonen in den hochverdichteten Stadtteilen Hannovers ist hier eine Strategie, um das Einpendeln mit dem ÖPNV in innerstädtische Bereiche attraktiver zu machen. Pendler*innen sollen dadurch bewegt werden, verstärkt den ÖPNV ab Wohnort oder ab P+R-Anlage am Stadtrand zu nutzen. Außerdem soll so der Parksuchverkehr insbesondere in den bei Veranstaltungen besonders betroffenen Stadtteilen reduziert werden. Die Südstadt macht hier nur den Anfang - weitere Bewohner*innenparkzonen in anderen innenstadtnahen Stadtteilen Hannovers sollen folgen.

„Der öffentliche Raum soll vermehrt und stetig an Attraktivität gewinnen, als Treffpunkt dienen, zum Verweilen einladen und zum Austausch anregen. Das gelingt, wenn wir Flächen erzeugen, die nicht zugeparkt sind. Geteilte Mobilität soll gleichzeitig ausgebaut werden, um ein flexibleres Mobilitätsangebot bei gleichzeitigem Flächengewinn zu erreichen.“

Die Kontrollen des ruhenden Verkehrs sollen zudem per Fahrrad, anstatt im neuanzuschaffenden Dienstwagen vorgenommen werden. Das erspart den städtischen Mitarbeiter*innen die lästige Parkplatzsuche.

Hintergrund:

Im Bauausschuss wird mit der Drucksache 0572/2021 die Einführung von Bewohner*innenparkzonen im Stadtteil Südstadt durch die Verwaltung beantragt.

Mit dem Änderungsantrag 1296/2022 der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der SPD-Fraktion werden Ergänzungen der Verwaltungsvorlage gefordert.

Informationen zu diesen Anträgen finden Sie unter diesem Link:

https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/DS/0572-2021