Mark Bindert: Frühe Öffnung der Freibäder gerade in Coronazeiten wichtig und richtig

  • Veröffentlicht am: 8. März 2021 - 18:22

grune_han_mark_bindert_brauers-11653-bearbeitet.jpg

Mark BIndert
Mark Bindert, Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover

„Mit der heute im Sportausschuss angekündigten Öffnung der städtischen Freibäder am 3. April leistet die Stadt einen wichtigen Beitrag, um Individualsport im Freien in Coronazeiten wieder möglich zu machen“, erklärt Mark Bindert, Sprecher für Sportpolitik der Grünen Ratsfraktion. „Dass die Stadt dabei auch noch einer Forderung der Grünen nachkommt, freut mich natürlich umso mehr.

Der Drang nach Sport oder auch einfach nur nach Bewegung im Freien ist durch die Corona-Beschränkungen riesengroß geworden. Die coronakonforme Öffnung der Freibäder schafft hier endlich wieder Erleichterung. Dass Kindern wieder Schwimmen trainieren können und in den Bädern eine sichere Betreuung geboten wird, finde ich besonders wichtig“, so der Grüne Sportpolitiker. „Die Warnung des DLRGs vor vermehrten Badeunfällen an unbewachten Seen können wir nicht einfach untätig stehen lassen.“

Bindert: „Die hannoverschen Freibäder können den Badebetrieb auch unter Corona-Bedingungen sicher organisieren, das haben sie im letzten Sommer gezeigt. Jetzt müssen nur noch das Aprilwetter mitspielen und die Infektionszahlen weiter sinken.“

Hintergrund: Im heutigen Sportausschuss (Montag, 08.03.2021) hat die städtische Sportdezernentin Konstanze Beckedorf die Öffnung des Lister Bads und des Ricklinger Bads für den 3. April angekündigt. In den Vorjahren begann die Freibadsaison in Hannover erst Ende April/Anfang Mai.