Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ein Kompliment auch an grüne Politik

  • Veröffentlicht am: 6. Oktober 2016 - 10:20
Dr. Freya Markowis
Dr. Freya Markowis Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover

„Die Nominierung macht mir Spaß. Sie zeigt, Hannover ist nachhaltig und das auch Dank erfolgreicher grüner Ratspolitik in den letzten drei Jahrzehnten“, betont Freya Markowis, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

“Ich fühle mich in unserer Politik für Umwelt- und Klimaschutz, für nachhaltiges Wirtschaften, umweltfreundliche Mobilität, Bildung und soziale Teilhabe komplett bestätigt, auch in unserem Engagement für die Unterbringung von geflüchteten Menschen”, so Markowis. „Ein Dank auch an das Agenda 21-Büro, das seit 1996 gute Arbeit im Sinne von Nachhaltigkeit macht!“

Und mit einem Zwinkern an die FDP: “Auch die ökologischen Standards beim Bauen werden mit dem Nachhaltigkeitspreis gewürdigt! Warum sollten wir diese also runterschrauben?”

Hintergrund:
Die Nominierung Hannovers (04.10.2016) neben zwei weiteren Städten für den deutschen Nachhaltigkeitspreis.