Stadt und Region bitte an den Planungstisch!

  • Veröffentlicht am: 15. Juni 2017 - 13:58
Dr. Elisabeth Clausen-Muradian
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover

Grüne fordern aus Anlass der Entwicklungen des Holländischen Pavillon den Hochbahnsteig ´Expo-Park´
Clausen-Muradian: „Wichtig für Gewerbe auf südlichem Expo-Gelände und für universitäre Nutzungen samt StudentInnenwohnheim am Holl. Pavillon!“

„Im Zusammenhang mit den geplanten Nutzungen im Holländischen Pavillon und den geplanten StudentInnen-Appartments erinnere ich an die Planungen für einen Hochbahnsteig ´Expo-Park´!“, sagt Dr. Elisabeth Clausen-Muradian, wirtschafts- sowie verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion.

„Der Nahverkehrsplan 2015 sieht diesen südlich der bestehenden Endstation ´Messe-Ost´ vor. Denkbar wäre der Hochbahnsteig im Bereich der bestehenden Wendeschleife unter Nutzung der dorthin verlaufenden Gleise, somit in einer Nähe von rund 150 Meter zum Holländischen Pavillon und dem StudentInnenwohnheim“, so Clausen-Muradian. „Stadt und Region sollten sich aus aktuellem Anlass an den Planungstisch setzen!“, fordert Clausen-Muradian.

„Mit diesem weiteren Hochbahnsteig würde der südliche Teil des Gewerbegebietes Expo-Park deutlich besser an die Stadtbahn angebunden, auch Möbelhäuser wie IKEA und Klingenberg und nach aktuellen Planungen dann auch die universitären Nutzungen im Holländischen Pavillon samt dem angrenzend geplanten StudentInnenwohnheim“, sagt Clausen-Muradian.  

Ein Bau dieses Hochbahnsteigs ist laut dem Nahverkehrsplan 2015 sogar mit geringem Aufwand möglich, da die Strecke bereits weitestgehend existiert. Höhere Betriebskosten für die Stadtbahn entstehen nicht, weil zusätzliche Fahrgäste für den ÖPNV hinzugewonnen werden, statt der bisherigen Leerkilometer bis zur Wendeschleife, so die Grüne.

„Ergänzend sollten wir eine Stadtbahnverlängerung der Linie 6 bis Laatzen untersuchen, mit Anbindung an die dortige Linie 1 bis Laatzen-Zentrum, auch damit die rund 7.000 neuen BewohnerInnen im Neubaugebiet Kronsberg-Süd auf kürzerem Weg in Laatzen einkaufen könnten!“, sagt Immo Heinzel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Regionsfraktion.

„Eine Detailanmerkung: Ob es angesichts des erwünschten Hochbahnsteigs am Expo-Park wirklich sinnvoll ist, die London Street, die das Gewerbegebiet Expo-Park miterschließt, in die Planung des StudentInnenwohnhauses einzubeziehen, sollte noch überprüft werden!“, so Clausen-Muradian.
Hintergrund:

Aktuelle Planungen sehen vor, den Holländischen Pavillon auf dem Expo-Gelände für universitäre Zwecke der Hochschule Hannover herzurichten und auf den bisher nicht überbauten Flächen südlich des Pavillons ein Hochhaus mit knapp 400 Appartements für Studierende neuzubauen.

Laut dem Nahverkehrsplan 2015 ist eine kurz- bis mittelfristige Realisierung der Haltestelle ´Expo-Park´ anzustreben. Sollten die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sein, so ist die Stadtbahnstation Expo-Park ca. 2016/2017 zu realisieren, heißt es dort.

Themen: