Transparenz rauf, Preise runter

  • Veröffentlicht am: 21. Februar 2007 - 13:44

Schlieckau: "Stadtwerke sollen endlich für mehr Transparenz sorgen und Preise anpassen!"

"Die Stadtwerke sollen bei den Gaspreisen nun endlich für eine ausreichende Transparenz sorgen und sie nachvollziehbar machen!", sagt Lothar Schlieckau, Fraktionsvorsitzender der Grünen Ratsfraktion. "Bislang ist das ja wohl nicht in einem ausreichenden Maß passiert.", so Schlieckau. Der Aufsichtsrat solle dahingehend stärker seine Aufsichtsfunktion wahrnehmen, so Schlieckau in Richtung des Aufsichtsratsvorsitzenden Walter Meinold. "Der kann nicht abwiegeln und Nebelkerzen werfen, solch Verhalten dient kaum den Stadtwerken!"

Die Gaspreise müssen laut den Grünen nach unten korrigiert werden: Zum einen wegen des Gerichtsurteils, unabhängig davon wegen der Marktlage. "Die Monopolstellung läuft aus, es entsteht Konkurrenz im Gasangebot, da müssen die Stadtwerke ohnehin reagieren!", so Schlieckau. "Auf diese Notwendigkeit hatte ich in dem entsprechenden Aufsichtsgremium der Stadtwerke schon deutlich hingewiesen, nämlich im Hinblick auf zu erwartende, günstigere Konkurrenzangebote am Markt wie z. B. durch ´E wie einfach´, die neue Vertriebstochter von E.ON.

30 % Preissenkung halte ich dabei für wenig realistisch, aber eine Senkung muss sein!", so Schlieckau.

Hintergrund:

Das Landgericht Hannover hatte in seinem Urteil klagenden Erdgaskunden Recht im Hinblick auf nicht nachvollziehbar hohe Preise der Stadtwerke Hannover gegeben.

Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Lothar Schlieckau, Tel. 0171/5253777

Themen: