Gardemin und Kluck: zur alten Feuerwache an der Jordanstraße

  • Veröffentlicht am: 11. Juni 2019 - 14:02
Daniel Gardemin
© Grüne Hannover, Foto: Sven Brauers

Gardemin: Die alte Feuerwache an der Jordanstraße soll 'Kulturelles und soziales Begegnungszentrum' inkl. Wohnraum werden

Grüne unterstützen den Vorschlag des Kulturbüros



Die mehrheitlich bekundete Forderung aus dem Stadtbezirk Südstadt-Bult, in der alten Feuerwache Kultur und Soziales zusammen zu bringen, wird von den Grünen unterstützt. Ebenso eine Teilnutzung zur Schaffung von Wohnraum.

Der kulturpolitische Sprecher der Ratsfraktion, Daniel Gardemin, dazu: "Die Nachnutzung der alten Feuerwache bietet sich hervorragend für ein kulturelles und soziales Begegnungszentrum an. Die Südstadt ist größer und jünger geworden, entsprechend muss das Kulturangebot für Jüngere wie für Ältere mitwachsen. Der Standort am Bismarckbahnhof ist ideal geeignet. Literatur, Theater, Reparaturcafé, Recycling, Upcycling, Sport, Yoga und mehr können in den Räumen der Feuerwache und einer Halle untergebracht werden. So etwas hat die Südstadt noch nicht. Ein angegliedertes Wohnkonzept wäre sehr wünschenswert."

Die Grünen des Stadtbezirks Südstadt-Bult fordern bereits seit längerem eine Mehrfachnutzung. Der Fraktionsvorsitzende der grünen Bezirksratsfraktion, Oliver Kluck: "Kultur, Wohnen und schulische Nutzung, wie zum Beispiel eine Sporthalle für die IGS Südstadt, müssen keine Gegensätze sein. Ein lebenswerter Stadtteil, in dem Menschen leben wollen, braucht auch Platz für Soziokultur. Damit die Perspektiven einer Nutzung klarer werden, möchten wir, das die Verwaltung prüft, welche Nutzungen an dem Standort Feuerwache 3 möglich sind."

Hintergrund:

Die ehemalige Feuerwache in der Südtstadt soll nachgenutzt werden. Im Bezirksrat Südstadt-Bult bestehen unterschiedliche Vorstellungen über die spätere Nutzung. Jetzt haben nach einer Meldung der HAZ vom 10.6.2019 das Kulturbüro und die Kulturinitiative Südstadt den Vorschlag eines kulturellen und spzialen Begegnungszentrums gemacht. Am 19.06.2019 bringt BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zusammen mit der SPD einen Prüfantrag in den Stadtbezirksrat Südstadt-Bult, der die Verwaltung bittet, die Nachnutzungsmöglichkeiten zu prüfen (siehe https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/TM/20190619_STBR07).