Themen

Mark BIndert
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
12.11.18 12:54

Schwerpunkte sind das Fösse-Freibad, die Förderung des Trendsports und der Sportplätze.

Dr. Elisabeth Clausen-Muradian
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
09.11.18 15:04

Grüne Schwerpunkte zum Doppelhaushalt 2019/2020, mehr Flächenankauf und Ansiedlungsbonus für Kleingewerbe

Renee Steinhoff
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
08.11.18 14:39

Bündnis-Anträge im Fachbereich Gleichstellung

Dr. Elisabeth Clausen-Muradian
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
07.11.18 15:23

Im Mittelpunkt unserer Anträge zum Doppelhaushalt 2019/2020 für den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss stehen zwei zentrale Herausforderungen für den sozialen Zusammenhalt und eine lebenswerte Zukunft unserer Stadt:  ausreichend bezahlbarer Wohnraum für alle und eine umfassende Verkehrswende zugunsten der umweltfreundlichen Mobilitätsarten Fuß- und Radverkehr sowie ÖPNV.

© BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Bundesgeschäftsstelle
06.11.18 13:58

In den verschiedenen Fachbereichen haben wir viele Meilensteine für das Gelingen des Zusammenlebens in Hannover erreicht.

Dr. Freya Markowis
Dr. Freya Markowis Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
26.10.18 11:42

Wir fordern ein umfassendes Konzept für Suchtkranke in der Innenstadt und kein weiteres Hase-und-Igel-Spiel.

Katrin Langensiepen
Katrin Langensiepen, sozialpolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion Hannover. Foto: Sven Brauern
25.10.18 13:13

Für die Luftreinhaltung in Städten kann auch die Feuerwehr einen wichtigen Beitrag über Elektromobilität leisten.

Pat Drenske
22.10.18 16:06

GRÜNE lehnen Vorstoß der Bundeskanzlerin ab

Dr. Freya Markowis
Dr. Freya Markowis Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
22.10.18 15:03

Die Bedürfnisse einer wachsenden Stadt können nicht durch reine Aufrechterhaltung des Status quo erfüllt werden. Neue Wege und Investitionen sind gefragt, für eine soziale und offene Gesellschaft in einem lebenswerten Hannover.

Dr. Elisabeth Clausen-Muradian
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
17.10.18 13:05

Die Verwaltung soll zusammen mit der Polizei die kritisierten Werbetafeln überprüfen.

Seiten