PM Gardemin (Grüne): „Sicherheit bedeutet auch, Zusammenhalt und Nachbarschaften stärken“

  • Veröffentlicht am: 18. September 2017 - 13:12
Daniel Gardemin
© Grüne Hannover, Foto: Sven Brauers

Sicherheits- und Ordnungskonzept im Ausschuss für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters

 

Zum Sicherheits- und Ordnungskonzept erklärt Dr. Daniel Gardemin, Vertreter der Grünen Ratsfraktion im Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters:

"Es ist gut, das Sicherheitsgefühl im Innenstadtbereich für alle Menschen zu steigern. 

Uns ist es aber auch wichtig, dass die Menschen sich in ihrem Wohnumfeld sicher fühlen.

Dies kann durch Nachbarschafts- und Begegnungsprojekte erreicht werden, aber auch durch städtebauliche Verbesserungen.

Deswegen war es uns wichtig, ergänzend zu den Vorschlägen der Verwaltung den Fokus auf die Stärkung des Zusammenhalts und des Zusammenlebens in allen Nachbarschaften (auch der City) zu legen.“

Hintergrund:

Heute (Do, 14.9., 13:00h) wird in gemeinsamer Sitzung des Ausschuss für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des Oberbürgermeisters und des Ausschusses für Haushalt, Finanzen und Rechnungsprüfung ein Änderungsantrag von SPD, GRÜNEN und FDP zur Drucksache „Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum“  vorgelegt (Nr. 2346/2017). Darin wird auf Grüne Initiative hin u.a. zum Thema "Nachbarschaften" ergänzt: "Bei der Beteiligung der Stadtbezirksräte werden auch Möglichkeiten und Maßnahmen zur Verbesserung von Nachbarschaften und des Sicherheitsgefühls abgefragt." 

Weiterhin beauftragt der rot-grün-gelbe Änderungsantrag die Stadtverwaltung, dass auch die Neu-Regelungen zu Straßenmusik evaluiert werden sollen und dass Sicherheit besonders auch unter Gleichstellungsaspekten betrachtet wird.