Gardemin: Der Rote Faden muss als Kulturangebot erhalten bleiben

  • Veröffentlicht am: 26. Mai 2020 - 14:50
Daniel Gardemin
Daniel Gardemin, Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover

Seit über 40 Jahren ist der rund 4km lange Rote Faden die Leitlinie zu den Sehenswürdigkeiten in Hannovers Innenstadt und eine gefragte Tourismusattraktion, die für viele Hannoveraner*innen fest zu ihrer Stadt und dem Stadtbild gehört. Die Instandhaltungskosten stiegen jedoch in der Vergangenheit stetig an.

Daniel Gardemin, Kulturpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion, setzt sich für eine umfassende Lösung zur Instandhaltung ein: „Der Rote Faden ist ein niederschwelliges Kultur- und Touristikangebot, das es dringend zu erhalten gilt. Die barrierefreie Ausgestaltung und die mehrsprachige, kostengünstige Broschüre machen ihn so beliebt.

Derzeit stehen wir mit der Verwaltung und der Hannover Marketing Tourismus GmbH im Austausch und besprechen verschiedene Ansätze. Fragen zu Baustellen und der Straßenreinigung sowie Optionen zur Wiederherstellung nach dem Verursachungsprinzip müssen geklärt werden. Uns ist sehr daran gelegen eine beständige Lösung zum Erhalt des Roten Fadens mit allen Beteiligten zu finden. Er liegt den Hannoveraner*innen aus guten Gründen am Herzen.“